Tschechisches und Tschechen in Berlin

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise darauf, wo Sie in Berlin und Umgebung tschechische Spuren verfolgen und Kontakt zu Tschechen knüpfen können.  

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Museum im Böhmischen Dorf
Kirchgasse 5, 12043 Berlin-Neukölln
Öffnungszeiten: donnerstags von 14-17 Uhr sowie jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 12-14 Uhr
S- Bahn: Neukölln und Sonnenallee, U-Bahn: Karl-Marx-Straße
Führungen für Schulklassen und Gruppen können unter der Telefonnummer 030 687 48 80 vereinbart werden
Im Böhmischen Dorf im Berliner Bezirk Neukölln leben noch heute Nachfahren der Exulanten, die wegen ihres evangelischen Glaubens 1737 aus dem unter Habsburger Herrschaft stehenden Ostböhmen vertrieben wurden. Im Museum werden die Geschichte, die Entstehung und die Siedlungsstruktur des Böhmischen Dorfes sowie Traditionen, Glauben, Handwerkskunst, Pädagogik, Leben und Arbeiten seiner Bewohner in Vergangenheit und Gegenwart dargestellt.

Führungen durch das Böhmische Dorf
In Preußen fanden mit dem Edikt von Potsdam von 1685 große Flüchtlingsgruppen Aufnahme. In Böhmisch Rixdorf konnten Flüchtlinge ab 1737 in bereits fertige Häuser ziehen, bekamen Gärten und Felder und auch das dazu nötige Gerät, ein Pferd und eine Milchkuh. Statt der vereinbarten 18 Familien kamen schließlich 51. Nachkommen dieser Exilanten leben noch heute an diesem in seinen ehemaligen Grundstrukturen gut erkennbaren Ort.
Wer mehr über die Böhmen in Berlin und den umliegenden Dörfern erfahren will, dem bietet das „Archiv im Böhmischen Dorf“ Führungen an.
Jeden 1. Sonntag im Monat ab 14 Uhr oder nach Vereinbarung (ab 6 Personen)
Treffpunkt: Museum im Böhmischen Dorf, Kirchgasse 5, 12043 Berlin. Preis: 10,- Euro
Kontakt T: 030/68 999 720; M: [email protected]

Comenius-Garten
Richardstraße 35, 12043 Berlin-Neukölln
Führungen nach telefonischer Anmeldung, Telefon 030-6866106
Ende der 1980er Jahre entstand auf einer Freifläche in Berlin-Neukölln der Comenius-Garten als Philosphen- und Schulgarten, der aber auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Grundlegende Idee bei der Gartengestaltung war es, die Lehre Comenius’ räumlich umzusetzen und durch Bepflanzung zu gestalten.

Förderkreis Böhmisches Dorf Nowawes und Neuendorf (Potsdam)

Der Verein erinnert an die Tradition des Ortes als friederizianische Gründung für böhmische Glaubensflüchtlinge, an die ursprünglichen Bewohner des Dorfes und ihr Handwerk. Weiterhin widmet er sich kulturellen und sozialen Fragen des Stadteils. Der Verein betreibt ein Stadtteilmuseum und veranstaltet jedes Jahr im Juni das Böhmische Weberfest.

Nowaweser Weberstube
Karl-Liebknecht-Straße 23, 14482 Potsdam-Babelsberg
Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags 13-16 Uhr, sowie nach Vereinbarung, Telefon 0331-70 70 59


TREFFPUNKTE UND KONTAKTE

Tschechisch-Slowakischer Stammtisch

MATEŘÍDOUŠKA Berlín e. V. 
Der Verein ist eine tschechische Schule und seit 2004 der Anlaufpunkt für kleine und große Freunde der tschechischen Sprache in Berlin - sie unterrichten Tschechisch für Klein und Groß und schaffen familiengerechte Gelegenheiten die Sprache anzuwenden.
Alice Scholze, Vereinsvorsitzende; [email protected]; 0179 - 85 84 014

pro arte vivendi
Deutsch-tschechischer Kunstverein