Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Pressemitteilungen

Evening Talk with Tomáš Sedláček, 14.11.2014

Der tschechische Ökonom im Gespräch mit Tomáš Sacher

Spätestens seit seinem Buch Die Ökonomie von Gut und Böse, das vor zwei Jahren mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis in Frankfurt ausgezeichnet wurde, ist Tomáš Sedláček international bekannt. Am Abend des 14. November werden wir in einer informellen Atmosphäre werden wir mit ihm nicht nur über alte Mythen, die Erklärungen für den heutigen Wohlstand und die Armut bieten, sprechen sondern auch über die aktuellen Fragen der Wirtschaftskrise und die unsichere Zukunft Europas. Es moderiert der Journalist Tomáš Sacher.

Eine Veranstaltung in englischer Sprache, der Eintritt ist frei.

Freitag, 14.11.2014, 19:00 Uhr
Tschechisches Zentrum Berlin, Wilhelmstr. 44 / Eingang Mohrenstr., 10117 Berlin

Tomáš Sedláček (1977) ist ein führender tschechischer Ökonom und Hochschullehrer. Bekannt wurde er vor allem durch sein Buch Die Ökonomie von Gut und Böse.
Schon zwei Wochen nach seiner Promotion an der Karls-Universität Prag im Jahr 2001 wurde er ökonomischer Berater des damaligen tschechischen Präsidenten Václav Havel. Ab 2004 arbeitete er für das tschechische Finanzministerium, das er aber im Jahre 2006 „aufgrund der übermäßigen Politisierung der Arbeit im Ministerium“ verließ. Kurz darauf erhielt er ein Stipendium an der Yale University in den USA. Seit seiner Rückkehr nach Tschechien arbeitet er als Chefvolkswirt bei der größten tschechischen Bank ČSOB. Zudem lehrt er an der Karls-Universität Prag Wirtschaftsgeschichte und Philosophie und arbeitet als Kolumnist.
Das 2009 veröffentlichte Buch Die Ökonomie von Gut und Böse gilt als das erste nicht-fiktionale Buch, das in Tschechien in die Bestsellerlisten kam. Noch im selben Jahr erhielt Sedláček für das Buch den Wald Press Award. In Deutschland wurde es 2012 mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis ausgezeichnet.

Pressekontakt:
Katharina Meyer, T: 030 206 09 89 11, E: meyer@czech.cz

Das Tschechische Zentrum Berlin gehört zum Netzwerk von 22 Tschechischen Zentren weltweit mit einer Zentrale in Prag.
Die Tschechischen Zentren sind ein aktiver Vermittler der tschechischen Kultur in der Welt und präsentieren die Tschechische Republik als ein modernes, dynamisches Land mit einer langen kulturellen Tradition und großem kreativen Potenzial. Die Tschechischen Zentren sind Teil der Gemeinschaft europäischer Kulturinstitute EUNIC und werden vom Außenministerium der Tschechischen Republik finanziert.
Das Tschechische Zentrum Berlin auf  Facebook  und im Netz