Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Pressemitteilungen

In der Wahrheit leben

Tschechoslowakische und ostdeutsche Oppositionelle: Gespräch zwischen Gerd Poppe und Ján Čarnogurský mit einer Einführung von Dr. Tomáš Vilímek

In allen kommunistischen Staaten widersetzten sich Menschen den Zumutungen der Diktatur. Sie protestierten, leisteten Widerstand, versuchten „in der Wahrheit zu leben“ (Václav Havel). Jede Gesellschaft fand dabei ihre eigenen Formen von Opposition. Welche waren es in der DDR und der ČSSR? Wie beeinflussten sich die Oppositionsbewegungen gegenseitig, welche Kontakte bestanden zwischen den Bürgerrechtlern? Über diese und andere Themen diskutieren ehemalige Oppositionelle aus beiden Ländern. Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, wie der gemeinsame Kampf für Freiheit und Demokratie in der heutigen Gesellschaft nachwirkt.
Einführung: Dr. Tomáš Vilímek, Institut für Zeitgeschichte, Prag
Zeitzeugengespräch: Gerd Poppe, ehem. Initiative für Frieden und Menschenrechte, Berlin, Ján Čarnogurský, ehem. Rechtsberater der Charta 77, Bratislava
anschließend Diskussion

Dienstag, 17.5., 19.00 Uhr
Bildungszentrum der Stasi-Unterlagen-Behörde, Zimmerstraße 90/91, 10117 Berlin
Eintritt frei

Die Veranstaltungsreihe Fokus DDR – ČSSR. Alltag und Geheimpolizei in zwei kommunistischen Diktaturen steht unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Tschechischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Rudolf Jindrák, und des Botschafters der Slowakischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, Igor Slobodník.

Sie ist ein gemeinsames Projekt von:
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU)
Slowakisches Institut
Tschechisches Zentrum