Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelle Meldungen

Alle Nachrichten

FILM_MONTAG: DOK.fest München, Helena Třeštíková und Miloš Forman

In Zeiten von Corona finden auch die Filmfestivals neue Wege, um ihre Programme ans Publikum zu bringen. Das DOK.fest München ist das erste große deutsche Dokumentarfilmfestival, das zwar im geplanten Zeitraum, vom 6. bis 24. Mai 2020, nun aber online stattfindet. Es zeigt 121 Filme aus 42 Ländern - bei der Online-Edition ist somit der überragende Teil der 159 Filme zu sehen, die für das reguläre Festival bereits bestätigt waren. 

Unter ihnen sind auch zwei tschechische Koproduktionen, We Intend to Cause Havoc von Gio Carlotta in der Sektion DOK.music sowie Solo von Artemio Benki, der im Herbst 2019 auf dem Internationalen Filmfestival Jihlava als bester tschechischer Film ausgezeichnet wurde. In diesem, seinem letzten Werk erzählt der seit den 1990er Jahren in Prag beheimatete und im April verstorbene Regisseur Benki von einem hochbegabten Pianisten, der nach einem Nervenzusammenbruch in einer psychiatrischen Klinik behandelt wird und dort beim Komponieren versucht, wieder eine Verbindung zur ihn umgebenden Welt herzustellen. Beide Filme sind vom 7. bis 24. Mai auf der Homepage des Festivals www.dokfest-muenchen.de für jeweils 4,50 Euro (oder freiwillig 5,50 Euro inklusive 1 Euro Beitrag für die Partnerkinos) zu sehen. Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen und Angebote des Festivals.

Eigentlich wollte das DOK.fest München 2020 mit einer Retrospektive auch das Schaffen der großen tschechischen Dokumentarfilmerin Helena Třeštíková würdigen, deren Filme wiederholt in München liefen. Die Retrospektive, bei der auch Třeštíkovás bisher letzter Film Forman vs. Forman zu sehen sein sollte, wurde verschoben. Den Dokumentarfilm über den legendären tschechisch-amerikanischen Regisseur Miloš Forman können Sie zur Zeit trotzdem anschauen, in der Arte-Mediathek finden Sie bis zum 8. Juni unter dem Titel Milos Forman, ein freies Leben eine gekürzte deutsche Fassung.