Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

17.10.2014 19:00 - 20:30

Wo Kunst Politik wird – Kunstprojekte als demokratische Übung in postkommunistischen Gesellschaften

Auch in Europa gibt es Länder, in denen Menschenrechte beschnitten werden und die Zivilgesellschaft sich kaum frei bewegen kann. Die Diskussion widmet sich der Frage, wie Kunst politische Umbrüche beeinflusst und ob die Unterstützung von künstlerischen Projekten Demokratie festigen und Menschenrechte stärken kann. Zu sehen ist außerdem die Ausstellung "Apprehension of War" aus Belarus.

Auch in Europa gibt es Länder, in denen Menschenrechte beschnitten werden und die Zivilgesellschaft sich kaum frei bewegen kann. Dies führt auf Dauer zu Spannungen und Zerreißproben für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Gleichzeitig nimmt die breite europäische Öffentlichkeit hiervon kaum Kenntnis. Alternative Kunstformen sind in einem solchen Umfeld oft die einzige Möglichkeit eine Haltung einzunehmen und sich für politische Anliegen Gehör zu verschaffen. Menschenrechtsaktivisten, Kulturschaffende und Journalisten gehen mit Künstlern aus Belarus der Frage nach, welchen Einfluss Kunst und Kultur auf politische Umbrüche gerade auch in postkommunistischen Gesellschaften haben und welche Voraussetzungen für einen gesellschaftlichen Wandel notwendig sind.

Aus Belarus ist die Aktionsgruppe pARTisan mit Taciana Arcimović beteiligt, aus Tschechien ist die Menschenrechtsorganisation People in Need mit ihrem Gründer und Direktor Šimon Pánek vertreten und die Schweizerin Céline Yvon wird ihre praktische Erfahrung im Bereich Kunstvermittlung, Entwicklungzusammenarbeit und Friedensbildung in die Diskussion einbringen. Die Moderation übernimmt Tomáš Sacher, Journalist der tschechischen Wochenzeitschrift Respekt.

Zum Kulturtag der europäischen Kulturinstitute in Berlin: Bunt gemischt haben sich das Tschechische Zentrum Berlin, das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und die Schweizerische Botschaft im Projekt „Wo Kunst Politik wird“ zusammengeschlossen. In Film, Ausstellung und Diskussion werden Kunstereignisse und -Aktionen sowie Demokratiebewegungen in postkommunistischen Gesellschaften thematisiert.

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

17.10.2014 19:00 - 20:30

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.