Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

19.10.2007 00:00 - 00:00

Vortrag: Komm mit uns das Grenzland aufbauen!

Andreas Wiedemann spricht über Ansiedlung und neue Strukturen in den ehemaligen Sudetengebieten 1945-1952.

 

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges waren die böhmischen Länder Schauplatz der größten Wanderungsbewegungen ihrer Geschichte, die mindestens fünf Millionen Menschen erfassten. Über drei Millionen Deutsche mussten die Tschechoslowakei verlassen. Mindestens 1,7 Millionen Menschen kamen als Neusiedler in die Grenzgebiete und übernahmen deren Bauernhöfe, Betriebe und Häuser. Die Vertreibung und Zwangsaussiedlung sowie die Wiederbesiedlung der Grenzgebiete durch Tschechen und Slowaken veränderten die ethnische, kulturelle und sozio-ökonomische Struktur in dieser Region umfassend und nachhaltig.

 

Im Mittelpunkt des Vortrages von Andreas Wiedemann stehen neben dem Verlauf des Besiedlungsprozesses die kurzfristigen und langfristigen Folgen dieser Migrationen. Er thematisiert sowohl die strukturellen Veränderungen als auch das Zusammenleben der verschiedenen Siedlergruppen in den Grenzgebieten.

 

Andreas Wiedemann ist Autor einer Dissertationsschrift zur Wiederbesiedlung der ehemaligen Sudetengebiete, die im Frühjahr 2007 im Klartext Verlag Düsseldorf erschien. Seine Studie ist eine umfassende und kritische Gesamtanalyse der Bevölkerungsverschiebungen in der Region, wie sie bislang selbst in der tschechischen und tschechoslowakischen Wissenschaft nicht auftaucht.

 

Freitag, 19.10.2007, 19.00 Uhr

Tschechisches Zentrum, Friedrichstraße 206, 10969 Berlin, Bibliothek im Dachgeschoss

Eintritt frei

 

> zum Monatsprogramm

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

19.10.2007 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum Berlin


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.