Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

16.08.2013 18:00

Václav Havel: Anticodes

Aufführung der von Václav Havels gleichnamigen Gedichten inspirierten Vokalkomposition und anschließendes Fischbowl-Gespräch zum Vermächtnis Havels im heutigen Europa

Als der tschechische Schriftsteller, Menschenrechtler und Politiker Václav Havel im Dezember 2011 starb, verließ die Bühne der Weltöffentlichkeit eine besondere Persönlichkeit, deren Leitsätze tief humanistisch motiviert waren, geprägt von der Suche nach der Wahrheit und Liebe. Er selbst verstand sich als „unpolitischer Politiker", und hat sich zeit seines Lebens  für die Freiheit und Menschenrechte anderer eingesetzt. So bleibt Václav Havel nicht nur den Tschechen das Gesicht der Freiheit.

Ausgehend von kurzen Texten Václav Havels, vor allem von grafischen Gedichten der Sammlung Antikódy, schuf der Regisseur und Pädagoge Jiří Adámek eine Vokalkomposition. Havels Gedichte sind voll von trockenem Humor, sprachlichen Spielereien und Absurditäten. In einer zweiten Ebene aber erzählen sie von einer irrsinnigen  Zeit und von ideologisch deformierten Menschen (1950er Jahre), von der Sehnsucht sich zu befreien (1960er Jahre)  und von der gesamtgesellschaftlichen Resignation nach der sowjetischen Invasion im Jahre 1968. In seiner Collage arbeitet Jiří Adámek ausschließlich mit vokalen Mitteln, alles wird mit Hilfe von Stimmen, Gesang, Halbgesang oder rhythmisierten Phrasen zum Ausdruck gebracht. Acht Studierende der Prager Theaterfakultät setzen sich auf diesem Wege mit der neueren Geschichte ihres Landes und ganz Mitteleuropas auseinander.

Im Anschluss diskutieren Schülerinnen und Schülern des Neuköllner Albert Schweitzer Gymnasiums in einem öffentlichen Fishbowl-Gespräch über die Aufführung und die Inspiration durch Havel heute in Neukölln. Wie sieht es mit der Freiheit aus? Welcher gemeinsame Wertekanon verbindet die europäischen Nationen und Generationen?

 

Das Projekt ist eine Kooperation von Neuköllner Oper e.V., Albert-Schweitzer-Gymnasium und Tschechischem Zentrum Berlin, unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Tschechischen Republik in Berlin, JUDr. Rudolf Jindrák, gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds sowie durch das Bezirksamt Neukölln von Berlin.

 

Aufführung

 

Diskussion

Veranstaltungsort:

Albert-Schweitzer-Gymnasium, Karl-Marx-Str. 14, 12043 Berlin

Datum:

16.08.2013 18:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.