Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

13.03.2019 19:00

Tschechien erlesen: Kateřina Tučková – Gerta. Das deutsche Mädchen

Lesung und Gespräch mit der Autorin in tschechischer und deutscher Sprache

Der 2009 im Original unter dem Titel „Vyhnání Gerty Schnirch“ veröffentlichte Roman der jungen Autorin verdichtet offizielle Quellen und Zeitzeugenaussagen zu einer packenden literarischen Fiktion. Er wurde in Tschechien ein mehrfach ausgezeichneter Bestseller und gab der seit der Jahrtausendwende verstärkt geführten gesellschaftlichen Diskussion über die Entrechtung und Vertreibung der Deutschen neue Impulse. Die lang erwartete deutsche Übersetzung erschien im Herbst 2018 beim Berliner KLAK Verlag, die Übertragung stammt von Iris Milde.

Gerta wächst in der zweisprachigen Familie Schnirch im mährischen Brünn/Brno auf. Die Mutter ist Tschechin, der Vater ist Deutscher und wie der Bruder ein Anhänger Hitlers. Mit der Errichtung des deutschen Protektorats 1938 zerfällt die Familie wie die Gesellschaft in einen tschechischen und einen deutschen Teil. Die Mutter stirbt, Gerta wird vom alkoholabhängigen und gewalttätigen Vater vergewaltigt und geschwängert. Wie Tausende Deutsche wird sie nach dem Krieg zur Staatsfeindin erklärt und in der Nacht vom 30. zum 31. Mai 1945 auf den später so genannten „Brünner Todesmarsch“ geschickt. Gerta und ihre Tochter überleben mit anderen deutschen Frauen bei Zwangsarbeit auf dem Land. Jahre später kehren sie in die fremd gewordene Heimatstadt zurück und leben, als Deutsche stigmatisiert, am Rande der Gesellschaft in der kommunistischen Tschechoslowakei.

Nach der politischen Wende von 1989 begann eine junge Generation tschechischer Intellektueller alte Tabus zu hinterfragen und unbefangen auf die komplizierte deutsch-tschechische Geschichte des 20. Jahrhunderts zu schauen. Zu ihnen gehören mehrere Autorinnen, die Perspektivwechsel vornahmen und bis dahin unbekannte Geschichten erzählten. Einige von ihnen stellen das Deutsche Kulturforum östliches Europa und das Tschechische Zentrum Berlin in einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe vor.

In der Reihe Tschechien erlesen stellen wir Ihnen anlässlich des tschechischen Gastlandauftritts auf der Leipziger Buchmesse 2019 tschechische Schriftstellerinnen und Schriftsteller und ihre auf Deutsch erschienenen Werke vor.

Eintritt frei

 


Wir fotografieren während der Veranstaltung zum Zwecke der Veröffentlichung auf unserer Internetseite und/oder unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Fotos einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sind. Wenn Sie das nicht möchten, teilen Sie das bitte unserer Fotografin/unserem Fotografen oder unseren Mitarbeitern mit.

 

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

13.03.2019 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.