Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

20.04.2006 00:00 - 00:00

Theresienstadt sieht aus wie ein Curort

FILMREIHE GHETTO THERESIENSTADT
A 1997, 51 min., Regie: Nadja Seelich

 

Josefa Stibitzová wurde im Juni 1942 aus ihrem böhmischen Heimatort Kolín in das Ghetto Theresienstadt  deportiert. Obwohl sie 1942 bereits 69 Jahre alt und krank war, hat sie – im Unterschied zu ihren Geschwistern – die Befreiung von Theresienstadt im Mai 1945 erlebt. Drei Jahre später, mit 75 Jahren, hat sie ihre Erinnerungen auf ein Tonband gesprochen – für sie selbst als ein Weg zur Verarbeitung und für andere als Dokument einer Überlebenden. Diese seltenen Tonaufnahmen bilden den einzigen Kommentar des Films, der Aufnahmen aus privaten und öffentlichen Archiven zeigt.

In dem NS-Propagandafilm Der Führer schenkt den Juden eine Stadt von 1944 ist Josefa Stibitzová zu sehen, wie sie vor einer Holzbaracke auf einer Gartenbank sitzt. Das erhalten gebliebene, siebzehn Minuten lange Fragment dieses Propagandafilms wird als Vorfilm gezeigt

 

Donnerstag, 20.4.2006, 21.00 Uhr

Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum,

Unter den Linden 2, Eingang Spreeseite, 10117 Berlin, www.dhm.de
Eintritt: 5,- €

 

> zum Monatsprogramm

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

20.04.2006 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Zeughauskino, Bundesarchiv-Filmarchiv Berlin, Národní filmový archív (Prag), Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.