Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

20.11.2010 00:00 - 00:00

Radim Hanousek Quartet

Schlot Saturday Highlight: Jazz aus Tschechien

 

Radim Hanousek (sax), Didrik Ingvaldsen (tr), Marián Friedl (b), Martin Kleibl (dr)

 

Mit dem Radim Hanousek Quartet steht diesmal eine tschechische Band auf der Bühne des Schlot, zu der auch ein norwegischer, in Berlin lebender Trompeter gehört. Die Musiker spielen einen modernen Jazz und experimentieren gerne mit neuen, manchmal ungewöhnlichen Klängen.

 

Bandleader Radim Hanousek stammt wie die beiden anderen tschechischen Musiker auch aus Mähren. Er hat in verschiedenen Bigbands, unter anderem bei Gustav Brom, musikalische Erfahrungen gesammelt, spielte in der Latin-Jazz-Band Samamba und der Funk-Band Gulo Čar. Der norwegische Jazztrompeter und Komponist Didrik Ingvaldsen ist ein großer Bewunderer von Miles Davis und ein persönlicher Freund seines bekannteren Landsmannes Jan Garbarek. In New York gehůrte er zur „Downtown“-Szene um die legendäre Knitting Factory, wo u.a. John Zorn aufgetreten ist. Didrik Ingvaldsen ist ein hervorragender Trompeter mit einem Klang zwischen Don Cherry und Don Ellis urteilt Steve Loewy im All Music Guide.

 

Nach seiner Rückkehr von einem Studienaufenthalt in Texas hat sich Martin Kleibl schnell in der mährischen Jazz-Szene etabliert, ist aber auch Mitglied des Brünner Philharmonischen Orchesters. Marián Friedl ist in Mähren ein gefragter Kontrabassist.

 

Sonnabend, 20.11., 21.30 Uhr

Kunstfabrik Schlot, Edisonhöfe, Schlegelstraße 26, 10115 Berlin

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

20.11.2010 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tscehchisches Zentrum, Kunstfabrik Schlot


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.