Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

18.06.2020 - 12.09.2020

Manuel Stehli: sober speech

--- scroll down for English version ---

Auch uns vom Tschechischen Zentrum Berlin hat die Covid-19-Pandemie einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht. Die geplante Ausstellung Architektur-Nostalgiker von Vladimír Houdek und Markus Huemer konnten wir nicht eröffnen, unter anderem weil einen Tag vor dem Transport der Kunstwerke aus Tschechien die tschechisch-deutsche Grenze geschlossen wurde. 

Diese Ausstellung haben wir auf den Herbst verschoben und die Krise nehmen wir als eine Gelegenheit, die Galerie TZB dem jungen, in Berlin lebenden Maler Manuel Stehli zu überlassen. Der Künstler mit tschechisch-schweizerischen Wurzeln gestaltet Bilder, die sehr gut zur aktuellen Stimmung passen. Die präzisen, überwiegend großformatigen Ölgemälde von Stehli strahlen eine Ruhe, fast eine Lethargie aus. Sie unterstreichen die Leere im Gebäude, den Stillstand, der in den letzten Wochen diesem Ort des lebendigen kulturellen Austausches aufgezwungen wurde. Manche der ausgestellten Bilder sollten eigentlich jetzt in einer anderen Ausstellung zu sehen sein, die aber wegen Covid-19 nicht stattfindet. Ein Glück im Unglück. Wir freuen uns sehr, unsere Türen gerade mit dieser Ausstellung wieder öffnen zu können.

Die Ausstellung trägt den Titel sober speech. Die Bilder sind nüchtern, schlicht, in gedämpften Farben. Sie zeigen meist Personen, ihre Gestik und Interaktion. In letzter Zeit fokussiert sich Manuel Stehli zunehmend auf Variationen kleiner Nuancen von Gesten und Körperhaltungen. Gerade im Vergleich der Bilder untereinander wird sehr gut sichtbar, was für Stehli eine große Rolle spielt - eine genaue Beobachtung von Posen und Gesten. Der Hintergrund soll davon auf keinen Fall ablenken. 

Stehli untersucht auf der Leinwand die Körpersprache. Die Personen stehen oft in einer Verbindung zueinander, die eine Interaktion evoziert, jedoch bleibt eine Distanz beim Betrachten spürbar. Er lässt in seinen Abbildungen eine Ambivalenz zwischen Kontakt und Distanz, zwischen Sprache und Stille zu. Ein Thema, das zu Zeiten von gelebtem social distancing sehr aktuell ist. Die menschengroßen Figuren sind ihrem örtlichen sowie zeitlichen Kontext entnommen, sie sind einfach da - für sich und für den Zuschauer, der sich in ihrer Anwesenheit in Gesellschaft und trotzdem verlassen fühlt. 

Das Gefühl der Abwesenheit unterstreichen Stehlis meist kleinformatige Darstellungen von Landschaften, die oft als Serien gemalt - als ob ein einsamer Wanderer versuchen würde, die leichten Abwechslungen des sonst monotonen Weges festzuhalten. Sie versetzen uns in einen Zustand zwischen Bewegung und Erstarrung. 

Das Leben auf Stehlis Gemälden spielt sich in der Regel in gedämpften hellen Farben mit weißen Akzenten ab, die zwischen Fläche und Fülle oszillieren. In seinen Bildern kommt nur so viel Leben zum Vorschein, wie viel Farbe sich von einer Farbfläche in einen Farbkörper verwandeln lässt. 

Manuel Stehli hat an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und an der Camberwell College of Arts in London studiert. 2017-2018 hat er am Winsor & Newton Residenzprogramm am Künstlerhaus Bethanien teilgenommen. Für seine Kunst wurde er unter anderem  2019 für den Kunstpreis Junger Westen nominiert und 2018 war er einer der Finalisten der Berlin Masters Ausstellung für Künstler unter 30, die in Berlin leben und arbeiten. 

Manuel Stehli war auch schon Gast  unserer online-Reihe Czech Contemporary Art in Berlin vorgestellt. Mehr über ihn und sein Werk auf seiner Website, seinem Instagram-Account und hier.

Die Ausstellung von Vladimír Houdek und Markus Huemer Akarophobiker, Architektur-Nostalgiker, Heidi Klum und andere werden wir vom 26.11.2020 bis 6.2.2021 zeigen. Wir hoffen auf offene Grenzen, sodass wir die Kunstwerke transportieren und auch Vladimír Houdek bei uns persönlich begrüßen können.

Kuratorin: Simona Binko, Tschechisches Zentrum Berlin

Öffnungszeiten: Do 18.6. - Sa 12.9.2020, Di + Do 14:00 - 18:00 und nach Vereinbarung
Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hygieneregeln.

Am ersten Tag der Ausstellung, Donnerstag, 18.6.2020, und zusätzlich am Samstag, 20.6.2020, wird der Künstler Manuel Stehli von 14 bis 18 Uhr persönlich in der Galerie TZB anwesend sein.

--- English version ---

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

Von: 18.06.2020
Bis: 12.09.2020

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.