Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

07.10.2005 00:00 - 00:00

Kultur und Politik


Erfahrungen aus der Tschechoslowakei der 1960er Jahre
Antonín Liehm im Gespräch mit Eduard Schreiber

 

Tschechoslowakische Künstler und Kulturschaffende waren es, die in den frühen 1960er Jahren das geistige Klima für die politische Tauwetterperiode vorbereiteten. Diese wiederum ermöglichte ihnen dann ein weit weniger reglementiertes künstlerisches Schaffen.

 

Ausgehend von den Erfahrungen der tschechoslowakischen Kulturszene der 1960er Jahre sprechen Antonín Liehm und Eduard Schreiber über das Verhältnis von Politik und Kultur und die daraus resultierenden Bedingungen für die Kulturschaffenden, über das Verhältnis von Hochkultur und Massenkultur sowie über die Vermittelbarkeit von Hochkultur an ein breites Publikum.

 

Antonín Liehm ist ein profunder Kenner der „Neuen Welle“ des tschechoslowakischen Films der 1960er Jahre sowie ein bedeutender tschechischer Publizist und Journalist. In den Jahren 1961 bis 1968 verfolgte er die tschechische Kulturszene für die Literaturzeitung Literární noviny. Im Exil in Paris gründete er die Zeitschrift Lettre international.

 

Eduard Schreiber wurde in Böhmen geboren und verfolgt die Kulturszene in seinem Geburtsland bis heute mit regem Interesse. Hierzulande machte er sich einen Namen als Autor, Filmemacher und Nachdichter von tschechischen Autoren wie Ludvík Kundera, Jaroslav Seifert, Jiří Voskovec, Vítězslav Nezval u.a.

 

Freitag, 7.10.2005, 19.00 Uhr

Tschechisches Zentrum, Friedrichstraße 206, 10969 Berlin, Galerie im Erdgeschoss

Eintritt frei

 

> Zum Monatsprogramm

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

07.10.2005 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum Berlin


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.