Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

13.12.2008 00:00 - 00:00

Jan Přibil Quintet

Schlot Saturday Highlight - Jazz aus Tschechien

 

Jan Přibil (tr), Radek Zapadlo (t-sax), Vít Křišťan (p), Rastislav Uhrík (b), Kamil Slezák (dr)

 

Die ursprüngliche Inspirationsquelle für die Band war die polnische Jazz-Szene, insbesondere die Musik des Pianisten und Komponisten Krzysztof Komeda und des Jazztrompeters Tomasz Stanko, die als Ikonen des polnischen Jazz gelten. Die Verbindung zu Polen kam zustande, weil Jan Přibil ein Jahr an der Musikakademie in Katowice studiert hatte, zwei weitere Bandmitglieder, Rastislav Uhrík und Vít Křišťan sind ihm dorthin gefolgt.

Ein Großteil des Repertoires des tschechischen Quintetts um Jan Přibil geht auf den musikalischen Nachlass von Krzysztof Komeda zurück, die Kompositionen wurden jedoch für das Quintett neu arrangiert. Die fünf Musiker sind sich der Traditionen der europäischen ernsten Musik bewusst und knüpfen mit ihrem Schaffen an dieses kulturelle Erbe an. Stilistisch sind sie im Grenzbereich zwischen Jazz und ernster Musik einzuordnen.

 

Das Jan Přibil Quintet kommt aus Mähren nach Berlin und ist zum ersten Mal in der Kunstfabrik Schlot zu Gast.

 

Sonnabend, 13.12., 21.30 Uhr

Kunstfabrik Schlot, Edisonhöfe

Chausseestraße 18, 10115 Berlin

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- € / 6,- €

 

> Monatsprogramm

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

13.12.2008 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum, Kunstfabrik Schlot


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.