Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

15.11.2012 - 18.11.2012

interfilm: Czech School of Animation

Das 28. Internationale Kurzfilmfestival Berlin widmet dem tschechischen Animationsfilm das Programm „Czech School of Animation”. Michaela Pavlátovás Film „Tram“ läuft außerdem im Internationalen Wettbewerb.

Czech School of Animation

Die tschechischen Kunsthochschulen sind – wie auch nicht anders erwartet – ein kreativer Brutkasten für zeitgenössische Animation, die auf eine große Tradition anknüpfen können. Filmemacher wie Pavel Koutský („Well-meant advice“) geben ihre Erfahrungen dort weiter und Studenten haben die seltene Chance, Autorenfilme zu schaffen. Ihre außergewöhnlichen Leistungen – etwa Filme wie „Swimming Pool“, „The Clod“ oder „Graffitiger“ – finden auch im Ausland immer mehr Beachtung. Dies könnte ein wichtiger Impuls für mehr staatliche Unterstützung und alternative Vertriebswege sein. 

Interfilm zeigt Werke von Pavel Koutský, Michaela Pavlátová und vielen anderen ausgezeichneten Filmemachern.

Passage Kinos, Do. 15.11., 21.00 Uhr

Babylon Kino, Sa. 17.11., 14.30 Uhr

Central Kino, So. 18.11., 16.00 Uhr

 

Im Internationalen Wettbewerb, im Programm Liebe, Sex und Konfusion läuft der Film „Tram“ von Michaela Pavlátová: Die Straßenbahnfahrerin erfüllt ihren Job. Männer steigen ein. Grund genug, sich auf tollen Sex zu konzentrieren!

 

Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen unter: http://www.interfilm.de/festival2012

Veranstaltungsort:

Berlin

Datum:

Von: 15.11.2012
Bis: 18.11.2012

Veranstalter:

Mit Unterstützung des Tschechishen Zentrums


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.