Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

19.10.2017 19:00 - 23.11.2017

Innere Gebiete

Mit der Ausstellung „Innere Gebiete“ stellen sich in der Galerie TZB des Tschechischen Zentrums Berlin Absolventen und Studierende des angesehenen Instituts für kreative Fotografie der Schlesischen Universität in Opava vor. Das Institut war bei seiner Gründung im Jahr 1990 erst die dritte Hochschule in Mittel- und Osteuropa mit einem eigenständigen Fotografie-Studiengang.

Persönliche Tagebücher, Autoreflexionen, Identität, Selbstporträts, tiefste Gefühle, Intimität, partnerschaftliche Beziehungen, Illusion und Desillusion, Elternschaft, Euphorie und Depression, Älterwerden, Schicksale der Nächsten, Suche nach den existentiellen Werten. Viele westeuropäische, amerikanische und japanische Fotografen wie Anders Petersen, Larry Clark, Nan Goldin, Nobuyoshi Araki und andere zeigen schon lange mit großer Offenheit die intimsten Momente ihres Lebens. Viele tschechische Fotografen älterer Generationen waren aber, bis auf wenige Ausnahmen wie Zdeněk Tmej, Bohdan Holomíček und Libuše Jarcovjáková, nicht bereit, viel aus ihrer inneren Welt oder dem Umfeld ihrer eigenen Familien und nahen Menschen zu verraten. Das hat sich in den Arbeiten der jüngeren Generationen radikal geändert, wie die Ausstellung „Innere Gebiete“ zeigt. Sie umfasst eine große Bandbreite zeitgenössischer Tendenzen und fotografischer Genres vom klassischen Porträt über das subjektive Dokument bis zur inszenierten Fotografie. Einige der ausgestellten Fotografen haben bereits auch auf internationaler Ebene großes Ansehen erlangt, wie zum Beispiel Dita Pepe, Anna Grzelewska, Tereza Vlčková oder Jan Langer, zu sehen sind aber auch Arbeiten bisher weniger bekannter aktueller Studierender.

Künstler: Lenka Bláhová, Krystyna Dul, Roman Franc, Anna Grzelewska, Zuzana Halánová, Renáta Mia Köhlerová, Jan Langer, Dita Pepe, Daniel Poláček, Kama Rokicka, Petr Toman, Tereza Vlčková

Kuratoren: Vladimír Birgus, Ondřej Durczak, Josef Moucha, Václav Podestát

Vernissage: 19.10.2017, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: 20.10. – 23.11.2017, Di–Sa 14–18 Uhr

Eintritt frei

Das Institut für kreative Fotografie der Schlesischen Universität in Opava ist heute mit 207 Studierenden der mit Abstand größte der neun Lehrstühle für Fotografie in Tschechien und bietet sowohl einen Bachelor-, als auch einen Master- und Promotionsstudiengang an. Mehr als ein Drittel der Studierenden und Absolventen kommen aus dem Ausland, vor allem aus der Slowakei und Polen, in geringerer Anzahl auch aus anderen Ländern wie Japan, Italien, Luxemburg oder Deutschland (zum Beispiel die mehrfach ausgezeichnete deutsche Fotografin Stephanie Kiwitt).

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

Von: 19.10.2017 19:00
Bis: 23.11.2017

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.