Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

11.04.2007 00:00 - 00:00

Gespräch: Flüchtlinge im eigenen Land

Alena Wagnerová im Gespräch mit Walter Tschapek und Fritz Köhler

 

„Die Verhältnisse in den Grenzgebieten sind so, dass die Menschen dort für ihre Überzeugung mit der ganzen Existenz einstehen müssen,“ schrieb über die Situation der deutschen Sozialdemokraten und Kommunisten in einer ihrer Reportagen aus dem aufgewühlten Sudetenland kurz vor dem Münchener Abkommen 1938 die tschechische Journalistin Milena Jesenská. Zu dieser Minderheit der Hitler- und Henleingegner unter den Sudetendeutschen gehörten damals auch die Eltern von Walter Tschapek und Fritz Köhler. Mit ihnen erlebten sie als Kinder den Kampf um den Erhalt des tschechoslowakischen Staates und die Flucht vor der vorrückenden Wehrmacht ins Landesinnere. Sie lernten das Leben in den Notunterkünften in den noch nicht besetzten Gebieten kennen, die überfüllt waren mit Flüchtlingen aus Hitler-Deutschland, Österreich und jetzt auch aus den Sudeten. Eine große englische Solidaritätsaktion ermöglichte ihnen und ihren Eltern später die Emigration nach England. Über ihre Erinnerungen an diese Zeit, die sie nachhaltig prägte und ihr späteres Leben in der DDR werden sie jetzt im Gespräch mit Alena Wagnerová berichten.


Im Begleitprogramm zur Ausstellung Flüchtlingshilfe in Prag 1933 – 1939

 

Mittwoch, 11.4.2007, 19.00 Uhr
Tschechisches Zentrum, Galerie im Erdgeschoss, Friedrichstraße 206, 10969 Berlin

Eintritt frei

 

> Monatsprogramm

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

11.04.2007 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.