Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

15.09.2006 00:00 - 20.09.2006 00:00

Filmreihe: Lebenswege in Europas Mitte

Neue Dokumentarfilme aus Tschechien und der Slowakei

 

Wenn Dokumentarfilme früher den Weg in tschechische Kinos fanden, dann nur als Wochenschauen oder belehrende Vorfilme zum eigentlichen Kinoprogramm. Dies hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren geändert, das neue Interesse am Dokumentarfilm hat auch das tschechische Kinopublikum erreicht und Dokumentationen wie  Zdroj / Source, Pátrání po Ester / In Search for Ester und  Kamenolom boží / God´s Stones Quarry sind auf der Kinoleinwand zu sehen. Andere Streifen hatten großen Erfolg auf Filmfestivals und im Fernsehen. Helena Třeštíkovás Langzeitdokumentation Manželské etudy po 20 letech / Marriage stories, 20 years later etwa verfolgten bis zu eine Million Fernsehzuschauer, d.h. jeder zehnte Tscheche. Der für die Filmreihe ausgewählte Teil „Ivana und Václav“ ist nicht nur eine sensible Sonde in das Zusammenleben des Paars, sondern erzählt sehr plastisch vom  tschechischen Alltag vor zwanzig Jahren und heute. Helena Třeštíková, zusammen mit Olga Sommerová die wohl bedeutendste tschechische Dokumentarfilmerin, wird bei der Aufführung des Films anwesend sein und in einem anschließenden Gespräch über den Film, seine Protagonisten und die Situation des tschechischen Dokumentarfilms berichten.

 

Olga Sommerová ist in Berlin nicht persönlich anwesend, sondern mit ihrem Film Moje 20. století / My 20th century vertreten, in dem sie drei bedeutende tschechische Künstlerinnen und ihr Schicksal vorstellt, u.a. die hierzulande von vielen verehrte Journalistin und Schriftstellerin Lenka Reinerová. Vertreten ist auch die Grande dame des tschechischen Spielfilms Věra Chytilová. In Pátrání po Ester / In Search for Ester zeichnet sie ein eindrucksvolles Porträt ihrer ehemaligen Kollegin Ester Krumbachová, die nicht nur eine schillernde Persönlichkeit war, sondern die tschechische Kinematografie der 1960er Jahre ganz nachhaltig geprägt hat.

 

Einer tschechischen Region und ihren Bewohnern spürt der Regisseur Břetislav Rychlík in Kamenolom boží / God´s Stones Quarry nach. In der von Krieg und Industrie verwüsteten Landschaft Nordböhmens  trifft er auf beeindruckende Menschen, die sich mit ihrer Energie und Kreativität gegen den allgegenwärtigen Verfall zur Wehr setzen. Martin Mareček und sein Filmteam lassen die Grenzen der Tschechischen Republik hinter sich. In seiner mit feinsinniger Ironie gedrehten Dokumentation Zdroj / Source reist der Regisseur bis nach Aserbaidschan, um den Weg des Erdöls von den Tankstellen in Westeuropa bis an den Ursprung zurückzuverfolgen.

 

Einen Einblick in das aktuelle slowakische Dokumentarfilmschaffen gewährt Jaroslav Vojteks Streifen My zdes / Here we are.  Vier Jahre lang begleitete der junge Regisseur eine Familie von Auslandsslowaken, die aus Kasachstan in die alte Heimat zurückkehrt und hier anstelle des gelobten Landes Arbeitslosigkeit und Armut vorfindet. Zur Aufführung seines Films und einem anschließenden Filmgespräch wird Jaroslav Vojtek nach Berlin kommen.

 

Die Filmreihe ist ein gemeinsames Projekt von Progress Film-Verleih, Tschechischem Zentrum und Slowakischem Institut.

 

Ivana a Václav / Ivana and Václav

Manželské etudy, Manželské etudy po 20 letech / Marriage Stories, Marriage Stories, 20 years later

CZ 2006, 90 min., OmeU

Regie: Helena Třeštíková, Kamera: Vlastimil Hamerník, Miroslav Souček, Jan Malíř, Drehbuch: Helena Třeštíková

Filmgespräch: Helena Třeštíková und Christina Frankenberg

Freitag, 15.9.2006, 19.30 Uhr

 

Pátrání po Ester / In Search for Ester

Regie: Věra Chytilová, Kamera: David Čálek, Drehbuch: Věra Chytilová

CZ 2005, 119 min., OmeU

Samstag, 16.9.2006, 19.30 Uhr

 

Moje 20. století / My 20th century

CZ 2005, 57 min., OmeU

Regie und Drehbuch: Olga Sommerová, Kamera: Olga Špátová

Sonntag, 17.9.2006, 19.30 Uhr

 

Kamenolom boží / God´s Stones Quarry

CZ 2005, 88 min, OmeU

Regie und Drehbuch: Břetislav Rychlík, Kamera: Martin Duba

Montag, 18.9.2006, 19.30 Uhr

 

My zdes / Here we are

SK 2005, 76 min., OmeU

Regie und Kamera: Jaroslav Vojtek, Drehbuch: J.V., Marek Leščák

Filmgespräch: Jaroslav Vojtek und Hans-Joachim Schlegel

Dienstag, 19.9.2006, 19.30 Uhr

 

Zdroj / Source

CZ 2005, 90 min, OmeU

Regie und Drehbuch: Martin Mareček, Kamera: Jiří Málek

Mittwoch, 20.9.2006, 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Filmen finden Sie auch auf unserer Startseite unter der Überschrift Lebenswege in Europas Mitte.

 

Kino Blow Up, Immanuelkirchstraße 14, 10405 Berlin, Tel. 486 259 51, www.kinoblowup.de

Eintritt: 5,50 €, erm. 4,50 €

 

> zum Monatsprogramm

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

Von: 15.09.2006 00:00
Bis: 20.09.2006 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum, Progress Film-Verleih und Slowakisches Institut


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.