Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

22.10.2019 19:00

Kinoabend: Největší přání / The Greatest Wish

Die beiden tschechischen Dokumentarfilmerinnen Olga Sommerová und Olga Špátová haben sich in ihren Filmen mit der Samtenen Revolution von 1989 beschäftigt.

Olga Sommerová rekonstruierte in ihrem Filmessay Czech Students Revolts. The Eighties (Montag, 21.10., 19 Uhr, Tschechisches Zentrum) studentische Aktionen von1987 bis 1989, die schließlich zur Samtenen Revolution führten, ihre Tochter Olga Špátová hat mit The Greatest Wish ein filmisches Porträt der ersten Generation geschaffen, die nach 1989 in demokratischen Verhältnissen aufgewachsen ist. Nach der Vorführung dieses Films diskutiert Olga Sommerová im Institut français mit Caroline Moine und Elsa Tulmets (Centre Marc Bloch) über die Veränderungen, die das Jahr 1989 mit sich brachte und die Entwicklung der Gesellschaft bis heute. Christina Frankenberg (Tschechisches Zentrum Berlin) dolmetscht das Gespräch ins Deutsche.

Největší přání / The Greatest Wish
CZ, SK 2012, 80 Min., OmeU, Regie: Olga Špátová

Filmvorführung und Diskussion mit den Regisseurinnen Olga Špátová und Olga Sommerová

„Den Eiffelturm sehen.“ „Besser sein als die Eltern.“ „Inneres Gleichgewicht finden.“
Das sind einige überraschende Antworten auf die Frage nach dem größten Wunsch, den die Regisseurin Olga Špátová jungen Tschechinnen und Tschechen gestellt hat. Mit ihrer Dokumentation hat sie ein filmisches Porträt der ersten Generation geschaffen, die nach der Samtenen Revolution von 1989 in demokratischen Verhältnissen aufgewachsen ist und keine politische Unterdrückung mehr erfahren hat.
Mit diesem Projekt hat sich die Filmemacherin zugleich  ihren eigenen „größten Wunsch“ erfüllt: sie knüpft an die zwei gleichnamigen Filme ihres Vaters Jan Špáta an (1964 und 1990). Das Meinungsspektrum der jungen Menschen heute ist zwar vielfältiger, aber doch nicht völlig anders als das der vorangegangenen Generationen: Themen wie Liebe, Freundschaft und Gesundheit ziehen sich durch alle Filme. Schon auf den ersten Blick jedoch unterscheiden sich die Kulissen und die Möglichkeiten der jungen Menschen heute – und auch ihre Wertvorstellungen haben sich geändert.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Institut français Berlin und des Tschechischen Zentrums Berlin im Rahmen des Programms 89 – im Angesicht der Gegenwart.

Eintritt frei, Anmeldung erfolderlich unter anmeldung.berlin@institutfrancais.de

 

Foto: Adam Polák, Česká televize, DNA

Veranstaltungsort:

Institut français Berlin l Saal Boris Vian, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin

Datum:

22.10.2019 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung

Tage vorher