Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

20.11.2006 00:00 - 00:00

Film: Rafťáci / Rafters

TSCHECHISCHE FILME IM BLOW UP
CZ 2006, 104 min., OmeU
Regie: Karel Janák, Drehbuch: Tomáš Holeček, Karel Janák, Jan Prušinovský, Kamera: Martin Šácha
Mit: Vojtěch Kotek, Jiří Mádl, Veronika Freimanová, Pavla Tomicová, Jiřina Jirásková, Milan Šteindler, Oldřich Navrátil, Boris Hybner u.a.

 

Nachdem er mit Snowboarďáci / The Snowboarders, einer Teeniekomödie über erste amouröse Abenteuer auf einer Skihütte, einen Hit gelandet hatte, drehte Regisseur Karel Janák mit Rafťàci / Rafters nun die überaus amüsante Sommervariante.

 

Filip ist noch Jungfrau. Es ist nicht so, dass sich die Mädchen nicht für ihn interessieren würden, aber im entscheidenden Augenblick geht immer etwas schief. So wie zu Beginn des Films: sein treuer Kumpel Dany hält im Garten einen gefährlichen Köter mit Hundefutter in Schach, während Filip im Haus seiner Angebeten im Begriff steht, zu einem richtigen Mann zu werden, als plötzlich eine Kerze umfällt und ein Feuer ausbricht. Den herbeieilenden Eltern stellt sich der halbnackte Junge trotz allem noch höflich vor: „Guten Tag, ich bin Filip Kaštan. Hätten Sie vielleicht ein bisschen Wasser?“  
Zur Strafe wird Filip von seiner herrischen Mutter auf den Hof des Onkels in Mähren geschickt, wo er den Sommer über schuften soll. Er aber macht sich aus dem Staub, um mit Dany Schlauchboot zu fahren und endlich ein Mädchen zu finden. Die beiden Jungs ahnen allerdings nicht, dass sie den Urlaub nicht allein verbringen werden. Sie reisen in Gesellschaft von Danys Eltern, die eine schwere Beziehungskrise überwinden wollen, indem sie mit dem Boot an die Orte ihrer frühen Liebe zurückkehren. Und da der hyperaktive kleine Bruder von Dany dabei nur stört, sollen die beiden größeren Jungs auf ihn aufpassen.

 

Was als eine Katastrophe beginnt, wird dann doch noch ein verheißungsvoller Urlaub, als ein Dutzend Mädchen auftaucht, die an einem Paddelkurs teilnehmen. Im großen Finale wächst ein Vater über sich hinaus, und ein umgebauter Trabant entwickelt ungeahnte Qualitäten zu Wasser …

 

Mit mehr als 600.000 Zuschauern war der Film in Tschechien ein echter Zuschauererfolg, weshalb er auf dem 16. Filmfestival Cottbus in der Sektion Nationale Hits zu sehen ist.

 

Eine Veranstaltung von Progress Film-Verleih, Tschechischem Zentrum und dem Filmfestival Cottbus, dem wir für die freundliche Unterstützung danken.

 

Montag, 20.11.2006, 19.30 Uhr

Kino Blow Up, Immanuelkirchstraße 14, 10405 Berlin, Tel. 486 259 51, www.kinoblowup.de

Eintritt: 5,50 €, erm. 4,50 €

 

> zum Monatsprogramm

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

20.11.2006 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum Berlin, Progress Film-Verleih, Filmfestival Cottbus


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.