Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

01.03.2013 - 16.06.2013

EUROPA JAGELLONICA

Ausstellung: Kunst und Kultur Mitteleuropas unter der Herrschaft der Jagiellonen 1386 – 1572

Die internationale Ausstellung EUROPA JAGELLONICA stellt erstmals die Kunst und Kultur der Jagiellonen in der für Europa so bedeutenden Epoche um 1500 vor. In dieser Zeit waren die Jagiellonen das mächtigste Königshaus in Mitteleuropa, das unter ihrem Einfluss eine einzigartige kulturelle Blütezeit erlebte. Geschickt vernetzten sie ein Herrschaftsgebiet, das vom Baltikum bis zur Adria und von Böhmen bis ans Schwarze Meer reichte, und legten so die historischen Wurzeln für ein modernes Europa. Dennoch ist die litauisch-polnische Dynastie der Jagiellonen heute in Deutschland weitgehend unbekannt.

Das tschechisch-polnisch-deutsche Gemeinschaftsprojekt versammelt mit etwa 100 Exponaten eine in Deutschland noch nie gesehene Auswahl hochrangiger Kunstschätze des späten Mittelalters und der frühen Renaissance, darunter Werke von Veit Stoß, Lucas Cranach d. Ä. und Albrecht Dürer, prunkvolle Goldschmiedearbeiten und kostbare Zeugnisse der höfischen Welt der Jagiellonen.

Die Leihgaben für die Ausstellung sind Schlüsselwerke der europäischen Kunstgeschichte und kommen aus den bedeutendsten Museen und Sammlungen Europas sowie aus Kirchen und Privatsammlungen. Die Ausstellung bringt in Erinnerung, dass Mitteleuropa schon im Mittelalter auf vielfältige Weise kulturell und künstlerisch eng vernetzt und verbunden war, und verdeutlicht damit die historischen Wurzeln der modernen europäischen Gesellschaft.

Nach Stationen in Kutná Hora/Tschechien und Warschau/Polen wird die Schau vom 1. März bis 16. Juni 2013 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) in Potsdam zu sehen sein.

www.europajagellonica.de

Die Ausstellung wird geleitet und koordiniert durch das Geisteswissenschaftliche Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e. V. an der Universität Leipzig (DE), veranstaltet durch die Mittelböhmische Galerie in Kutná Hora (CZ), das Nationalmuseum Warschau und das Königliche Schloss in Warschau (PL) und das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam (DE)

Abbildung: Markgraf Friedrich d. Ä. von Brandenburg-Ansbach, Glasmalerei aus der Pfarrkirche in Langenburg, Hans Kamberger, um 1500
Stadtkirche Langenburg, Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg
Fotograf: Markus Hilbich

Veranstaltungsort:
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Schloßstr. 12, 14467 Potsdam
Datum:

Von: 01.03.2013
Bis: 16.06.2013

Veranstalter:


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.