Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

02.02.2015 19:00

DokuMontag: Štěpán Altrichter präsentiert junge Talente – „Gottland" und seine Regisseure

Gottland ist ein Cross-Genre Film, der nach ausgewählten Episoden des gleichnamigen Bestsellers von Mariusz Szczygiel entstand. In seinem mit dem Europäischen Buchpreis 2009 ausgezeichneten Reportageband spürte der polnische Journalist unbekannte oder in Vergessenheit geratene Persönlichkeiten der tschechischen Geschichte des 20. Jahrhunderts auf. Fünf Dokumentarfilm-Studenten der Prager Filmhochschule FAMU ließen sich von Szczygiels Reportagen inspirieren und erzählen sie nun neu und aus einem eigenen, häufig überraschenden Blickwinkel.

Lukáš Kokeš beschreibt Baťas Idee der Fließbandproduktion und setzt sie auf originelle Weise in filmische Bilder um. Petr Hátle rekonstruiert ein Gespräch zwischen dem Regisseur Otokár Vávra und der Schauspielerin Lída Baaarová, die als Geliebte von Joseph Göbbels bekannt geworden und in Verruf geraten ist. Auch der Krimi-Autor Eduard Kirchberger war ein Mensch vieler Widersprüche: er arbeitete für die Staatssicherheit, hielt das aber keinesfalls geheim. Ihm widmete Viera Čákanyová eine komplett animierte Film-Episode. Rozálie Kohoutová untersucht die Geschichte des größten Stalin-Denkmals des gesamten Ostblocks, das auf dem Letná-Hügel stand. Klára Tasovská erinnert an Zdeněk Adamec, der sich nach dem Vorbild Jan Palachs selbst anzündete, allerdings im Jahre 2003.

Im Anschluss Videokonferenz mit dem Filmproduzenten Tomáš Hrubý

Eintritt frei

Gottland
PL, SK 2014, 102 Min., OmeU, Regie: Viera Čákanyová, Petr Hátle, Rozálie Kohoutová, Lukáš Kokeš, Klára Tasovská

 

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

02.02.2015 19:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.