Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

08.02.2017 19:00

Die Dialekte im modernen Tschechisch. Vortrag von Stanislava Kloferová

Ganze Welten liegen zwischen manchen deutschen Dialekten, außerhalb der Heimatregion können sich Dialektsprechende hierzulande häufig schwer oder gar nicht verständlich machen. Wie aber ist das im Tschechischen? Gibt es im Tschechischen Dialekte? Und welche Rolle spielen sie? Werden sie heute überhaupt noch gesprochen, auch von jungen Menschen? Und kann man die Dialektsprecher verstehen, wenn man selber erst dabei ist, die tschechische Sprache zu lernen?

PhDr. Stanislava Kloferová, CSc., die als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für tschechische Sprache der Tschechischen Akademie der Wissenschaften schon seit vielen Jahren zu den tschechischen Dialekten forscht, gibt einen Überblick über die dialektale Gliederung in der heutigen tschechischen Sprache und die Entwicklung der Dialekte bis in die heutige Zeit hinein. Dabei schaut sie mit manchen Beispielen in die Vergangenheit zurück, als es durch den engen Kontakt zwischen Tschechen und Deutschen auch zu frühen Kontakten zwischen ihren Dialekten kam. So haben Wörter wie „hadí panenka“ (Eidechse) oder „žebrácké vši“ (Klette) Parallelen in den deutschen mundartlichen Bezeichnungen. Die traditionellen territorialen Mundarten erzählen viel Interessantes aus der gemeinsamen Geschichte der Tschechen und der Deutschen: die Sprache ist häufig ein Spiegel der Geschichte.

Vortrag in deutscher Sprache
Eintritt frei 

PhDr. Stanislava Kloferová, CSc., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung für Dialektologie am Institut für tschechische Sprache der Tschechischen Akademie der Wissenschaften. Sie ist an mehreren großen Forschungsprojekten beteiligt: am sechsbändigen Tschechischen Sprachatlas (1992–2011), am Flurnamenwörterbuch in Mähren und Schlesien (seit 2005, online) sowie am Wörterbuch der Dialekte der tschechischen Sprache (seit 2011, online). Außerdem unterrichtet sie Dialektologie an der Philosophischen Fakultät der Masaryk-Universität in Brno. Frau Kloferová nahm an  Projekten der deutsch-tschechischen Sprachbeziehungen (Tschechisch-österreichische Sprachkontakterscheinungen, Die Sprache der Wiener Tschechen) teil und war als Tschechisch-Lektorin am Institut für Slawistik der Universität Wien tätig.

 

 

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

08.02.2017 19:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.