Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

18.04.2008 00:00 - 00:00

1968: Östliches Europa im Aufbruch - wohin?

Podiumsdiskussion
mit Barbara Toruńczyk (PL), Petr Uhl (CZ) , Boris Buden (HR/D), Gerd Poppe (angefragt), Moderation: Wolfgang Templin

 

Die aktuelle Debatte zur Bedeutung des Jahres 1968 in Ost- und Westeuropa fördert Trennendes und Gemeinsames zutage. Gemein ist allen Ländern ein Generationenkonflikt, was sich u. a. in europaweiten Studentenprotesten ausdrückte. Während sich die Nachkriegsgeneration in Deutschland am Schweigen ihrer Eltern und dem engen Korsett bürgerlicher Traditionen rieb, sah die junge Generation in den kommunistischen Ländern ihre Hoffnung in der Prager Reformbewegung, die eine Demokratisierung und Humanisierung des Systems versprach.

Die Mitwirkenden diskutieren über unterschiedliche Erfahrungen in Ost und West und die Bedeutung der Kultur als verbindendes Element.

Im Anschluss: Live-Jazz mit dem legendären Apostolis Anthimos Trio

 

Ein Projekt der Bundeszentrale für Politische Bildung und des Polnischen Instituts Berlin in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Zentrum Berlin

 

Freitag, 18.4., 18.00 Uhr

Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin

www.bpb.de 

Eintritt frei

 

> Monatsprogramm

Veranstaltungsort:

Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße
10117 Berlin
Deutschland

Datum:

18.04.2008 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Bundeszentrale für Politische Bildung, Polnisches Institut Berlin


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.