Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Alle Nachrichten

Workshop: Kreatives Übersetzen

12.5.2015: Originelle tschechische Prosa wartet auf eine originelle Übersetzung ins Deutsche. Workshop für Studierende der Bohemistik bzw. fortgeschrittene Tschechisch-Lernende am 26. und 27.5.2015.

Die tschechische Autorin und Journalistin Lidmila Kábrtová veröffentlichte im Jahr 2013 unter dem Titel  „Koho vypijou lišky“ ihr Prosadebüt, das zugleich ein ganz besonderer Erzählungsband ist. In Geschichten mit jeweils nur 50 Worten, die mit Originalzitaten aus Zeitungen verwoben sind, beschreibt sie eine schwierige Kindheit in der Tschechoslowakei der 1970er Jahre. So erzählt sie auf originelle Weise viel über diese Zeit und stellt zugleich alle künftigen ÜbersetzerInnen vor eine besondere Herausforderung.

Im Workshop, der sich an Studierende der Bohemistik bzw. fortgeschrittene Tschechisch-Lernende wendet, werden unterschiedliche Techniken gezeigt, mit Hilfe derer die Texte leichter analysiert, interpretiert, verstanden und letztlich übersetzt werden können. Geleitet wird er von Dr. Raija Hauck, Übersetzerin und Tschechisch-Lektorin an der Universität Greifswald. Auch die Autorin Lidmila Kábrtová ist für Konsultationen in Berlin mit dabei.

Voraussetzung für die Teilnahme sind Tschechisch-Kenntnisse auf dem Niveau B2.

Interessenten bewerben sich bitte bis Montag, 18.5.2015 mit einem kurzen Lebenslauf und einer Erklärung, ob und welche ersten Erfahrungen sie schon mit dem Übersetzen haben und warum sie sich für den Workshop interessieren. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte an ccberlin@czech.cz, Sie erhalten dann eine Bestätigung.

Die Teilnahme ist  kostenlos.

Teilnehmerzahl: 5 bis 12  

Veranstaltet vom Tschechischen Zentrum Berlin in Zusammenarbeit mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin

Dienstag, 26.5.2015, 16.30 –20.30 Uhr
Mittwoch, 27.5., 9.30–12.30 und 13.30–16.30 Uhr
Mittwoch, 27.5., 19.00 Uhr öffentliche Lesung der Texte