Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Alle Nachrichten

Susanna Roth-Übersetzungswettbewerb 2016 - Ausschreibung für die Bundesrepublik Deutschland

03.12.2015: Die Tschechischen Zentren und die Literatursektion des Instituts der Künste – Theaterinstitut (IDU) schreiben eine neue Runde des internationalen Wettbewerbs für junge Übersetzer aus. Der Wettbewerb ist nach der angesehenen Schweizer Bohemistin und Übersetzerin Susanna Roth (1950–1997) benannt, die sich in bedeutendem Maße um die Verbreitung der tschechischen Gegenwartsliteratur im Ausland verdient gemacht hat.

Die Ausschreibung richtet sich an Übersetzer/innen bis zu einem Alter von 40 Jahren, ihre Aufgabe besteht darin, einen bisher noch nicht übersetzen Prosatext eines tschechischen Gegenwartsautors oder einer Autorin in einem ähnlichen Alter (also bis 40 Jahre) ins Deutsche zu übertragen. Die Teilnehmer/innen übersetzen einen zusammenhängenden Auszug mit einem Umfang von max. 15 Normseiten aus einem 2014/2015 publizierten Buch. Bereits veröffentlichte Übersetzungen dürfen nicht eingereicht werden. In jedem Land wird nur ein Teilnehmer ausgezeichnet, die Bewertung der Übersetzungen nimmt eine lokale Jury vor, die vom Bohemicum Regensburg – Passau besetzt wird, dem neuen Partner des Wettbewerbs in Deutschland.

Eine Expertenkommission aus Vertretern der Tschechischen Zentren und ihres dramaturgischen Beirats, des Instituts der Künste – Theaterinstituts (IDU) sowie des Wettbewerbs Česká kniha wählte in diesem Jahr das Prosadebüt Do tmy (Odeon, 2015) von Anna Bolavá (*1981) zum Ausgangstext.

Preis
Ein mehrtägiger Besuch der Tschechischen Republik, verbunden mit der Teilnahme an einem Bohemistik-Seminar, in dessen Rahmen eine Übersetzerwerkstatt stattfindet.

Teilnahmebedingungen
Teilnahmeberechtigt sind Übersetzer/innen bis 40 Jahre mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die bisher keine Übersetzung in Buchform veröffentlicht haben.

Aufgabenstellung
Übersetzung eines Auszugs aus dem Buch Do tmy von Anna Bolavá ins Deutsche (6. Kapitel – Divizna velkokvětá květ, S. 98 – S. 112, siehe pdf). Der gesamte Text ist auf Anfrage erhältlich.

Termine
Einsendeschluss für die Übersetzungen: 31. Januar 2016
Bekanntgabe der Preisträger/innen: bis 31. März 2016
Aufenthalt der Preisträger/innen in der Tschechischen Republik: Der genaue Termin richtet sich nach dem Bohemistik-Seminar, voraussichtlich Juli 2016.

Die Teilnehmer/innen werden gebeten, die Übersetzungen und ihren Lebenslauf  in elektronischer Form bis 31.1.2016 an Dr. Christina Frankenberg (frankenberg@czech.cz) zu senden. Später eingesandte Texte können nicht berücksichtigt werden.

Gewünschte Formatierung der Übersetzung: Format .doc, Schriftart Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand: 1,5.  

Die Gewinner werden am 1.4.2016 auf den Websites der Tschechischen Zentren in Deutschland bekannt gegeben.