Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Alle Nachrichten

Leipziger Buchmesse 2012

Alle Veranstaltungen mit tschechischer Literatur auf einen Blick

Nur ein Wort - Autoren des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren im Gespräch
Der Träger des tschechischen Staatspreises für Literatur, Pavel Brycz (CZ), und die deutsche Autorin Christiane Neudecker (DE) lesen aus ihren neuen Werken und erzählen von ihren Eindrücken und Erlebnissen, die sie während ihres Stipendienaufenthaltes im jeweils anderen Land gesammelt haben.
Moderation: Lucie Černohousová
Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik und Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
Donnerstag, 15.03. 16:00 – 17:00, Café Europa, Halle 4, E401

Ivan Klíma im Gespräch mit Marita Hübinger (ZDF) auf dem Blauen Sofa
über seinen Roman Stunde der Stille
Donnerstag, 15.03. 15:00, Messe Eingangshalle, Podium Zweites Deutsches Fernsehen

Stunde der Stille
Lesung und Gespräch mit Ivan Klíma. Aus der Übersetzung liest der Schauspieler Thomas Thieme.
Donnerstag, 15.03. 16:00, Berliner Zimmer, Halle 5, E315

Stunde der Stille
Lesung mit Ivan Klíma, dem Schauspieler Thomas Thieme, Gespräch mit der Übersetzerin Maria Hammerich-Maier und dem Verleger Rainer Nitsche.
Donnerstag, 15.03. 20:00
, Museum der bildenden Künste Leipzig, Katharinenstraße 10

Das Leben – und was man dagegen tun kann
Irena Dousková (* 1964) und Eugen Brikcius (* 1942)
Ein Allrounder, der sich voller Leichtigkeit mit Prosa und Lyrik zwischen verschiedenen Sprachen – speziell der tschechischen und der deutschen – und damit auch zwischen Welten bewegt, trifft auf eine der besten tschechischen Erzählerinnen: Ihre Protagonistin Mitte vierzig sieht sich mit einer bitteren Lebensbilanz und einer schlimmen Diagnose konfrontiert; das alles wird mit Leichtigkeit und Humor geschildert, dass es einem den Atem verschlägt.
Moderation: Mirko Kraetsch
Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik
Freitag, 16.03. 16:00 – 17:00, Café Europa, Halle 4, E401

Das Leben – und woher es kommen, wohin es gehen kann
Monika Kompaníková (* 1979, SK) und Marek Šindelka (* 1984, CZ)
Zwei junge Stimmen der slowakischen und tschechischen Literatur erzählen vom Reisen: Ein Text berichtet über Kinder und ist geschrieben für Erwachsene, der andere handelt von noch nicht sehr lange Erwachsenen, die einmal Kinder waren. – Kinder waren auch der Autor und die Autorin, als 1989 die großen Umbrüche in Europa einsetzten. Was hat uns die erste „postsozialistische“ literarische Generation Neues (oder auch Altes) zu berichten?
Moderation: Mirko Kraetsch
Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik, Tschechisches Zentrum Berlin und Literaturinformationszentrum (LIC) Bratislava/Slowakei
Freitag, 16.03. 19:30, Ratskeller der Stadt Leipzig

Die Alois-Nebel-Nacht mit Jaroslav Rudiš, Jaromír 99, VJ Clad
Ein Abend mit Lesung, Musik, Film und Schauer. Der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudiš, der Musiker und Zeichner Jaromír 99 und der Videokünstler VJ Clad stellen die Graphic Novel „Alois Nebel“ vor und laden zu einer Reise ins Altvatergebirge ein. Hier, auf einem kleinen Bahnhof in einem verlassenen Ort in Mitteleuropa, lebt und arbeitet der Fahrdienstleiter Alois Nebel, der im Nebel sieht, was andere nicht sehen können. Seine Geschichte wurde bereits verfilmt und von Tschechien für den Oscar vorgeschlagen.
Veranstaltet vom Verlag Voland & Quist, unterstützt von: literaturhaus.net, Robert-Bosch-Stiftung und Tschechischem Zentrum Berlin.
Freitag, 16.03. 23:00, Schauspiel Leipzig, Skala, Gottschedstr. 16, 04109 Leipzig

Das Leben – und was es einem antun kann
Bianca Bellová (* 1970) und Marek Šindelka (* 1984)
Eine Frau führt einen Monolog, adressiert an ihren Mann, in dem sie auf ihr eigenes und das gemeinsame Leben zurückblickt – überraschendes Ende inklusive. Und eine Vater-Sohn-Geschichte vor dem Hintergrund getrennt lebender Eltern und des Tauziehens um Einfluss und Verantwortung. Starke Texte, die sich mit dem Gewissen und seelischen Abgründen befassen, die schildern, wie Menschen miteinander und gegeneinander leben und agieren.
Moderation: Mirko Kraetsch
Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik
Sonnabend 17.03. 11:00 – 12:00, Forum International, Halle 4, C504

Kleine Sprachen – Große Literaturen
Vom Umbruch - Lesung und Gespräch mit Jaroslav Rudiš (CZ), Panos Ioannides (CY) und O. Nimigean (RO)
Schriftsteller aus drei Ländern führen uns in ein rumänisches Dorf, nach Prag, New York und Nikosia und erzählen von Entscheidungen mit besonderer Tragweite für den Einzelnen oder gar die Gesellschaft. Mit den drei Prosaautoren, die auch publizistische Texte verfassen, Gedichte oder Bühnenstücke schreiben, kommen die Erfahrungen mehrerer Generationen zusammen – wir dürfen gespannt sein, wie sie auf die aktuellen Umbrüche und Verwerfungen in der Welt blicken.
Veranstaltet von der Botschaft der Republik Zypern, dem Tschechischen Zentrum Berlin und dem Rumänischen Kulturinstitut Berlin, unterstützt von EUNIC Berlin
Sonnabend, 17.03. 16:00, Forum OstSüdOst, Halle 4, E505

Hamburg - Prag. Autoren des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren im Gespräch
Die Autorin und Journalistin Alena Zemančíková (CZ) und die deutsche Autorin Mareike Krügel (DE) lesen aus ihren neuen Werken und erzählen von ihren Eindrücken und Erlebnissen, die sie während ihres Stipendienaufenthaltes im jeweils anderen Land gesammelt haben.
Moderation: Lucie Černohousová
Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik und Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
Sonntag, 18.03. 11:00 – 12:00, Café Europa, Halle 4, E401

AUSSTELLUNGEN
Tschechischer Gemeinschaftsstand, Halle 4, D403
Die schönsten tschechischen Bücher – preisgekrönte Meisterwerke der Buchdruck-Kunst aus tschechischen Verlagen
Literaturpreise 2010 und 2011 – eine Ausstellung ausgezeichneter Bücher
Zeitgenössische tschechische Poesie und Prosa – neueste Veröffentlichungen
Goldenes Band 2011 – eine Ausstellung preisgekrönter Kinderbücher
Übersetzungen tschechischer Literatur – in deutscher Sprache erschienene Werke tschechischer Autorinnen und Autoren
Sie sind gegangen und werden doch bleiben – Bücher bedeutender Persönlichkeiten der tschechischen Literatur, die uns 2011 verlassen haben: Václav Havel, Jiří Gruša, Arnošt Lustig, Ivan Martin Jirous, Hana Androniková und Josef Škvorecký
Božena Němcová – diese außergewöhnliche tschechische Autorin des 19. Jahrhunderts war in ihrem Werk und ihrem Leben ihrer Zeit weit voraus. Ihr Todestag jährt sich zum 150. Mal.
Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik

www.leipziger-buchmesse.de