Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Program

15.09.2016    |    19.10.2016

Jan Šibík: Der Teufel in uns

Der tschechische Fotoreporter Jan Šibík ist mit seiner Kamera immer vor Ort, wenn sich irgendwo in der Welt politische Konflikte oder humanitäre Katastrophen ereignen. Seine beeindruckenden und vielfach ausgezeichneten Fotografien dokumentieren das Weltgeschehen der vergangenen 20 Jahre.

10.10.2016

Václav Havel: Perpetuum Mobile

Auf Wunsch von Freunden im Gefängnis schrieb Václav Havel im Frühjahr 1989 das beinahe unbekannt gebliebene Libretto einer Pantomime. Es handelt von sieben Tagen des Herrn A. in einer Gefängniszelle, in denen er versucht mit der ungerechten und absurden Situation, in der er sich befindet, auf seine Art und Weise fertig zu werden.

17.10.2016

DokuMontag: Vlna vs. breh / Wave vs. Shore

Weltbekannte slowakische Fotografen bereiten eine Gemeinschaftsausstellung vor und erinnern sich an die bewegten Jahre ihrer künstlerischen Anfänge. Ein kreatives Porträt von beeindruckenden Künstlerpersönlichkeiten und zugleich ein spannendes Zeitdokument.

19.10.2016

Markéta Baňková: Maličkost

Das Tschechische Zentrum lädt das Berliner Publikum ein, um eine neue literarische Entdeckung aus dem Nachbarland kennenzulernen. Diesmal kommt die junge Autorin Markéta Baňková zu Besuch, im Gepäck hat sie den diesjährigen Buchpreis Česká kniha und ihre Novelle „Maličkost. Romance z času genetiky“ (Kleinigkeit. Eine Romanze aus der Zeit der Genetik). Sie verbindet hier belletristisches Erzählen mit wissenschaftlichen Motiven. Ihr junger Protagonist Tomáš sucht nach objektiven Erklärungsmustern, um sich in der immer komplexeren und komplizierteren Welt zurechtzufinden.

24.10.2016

ACHTZIG MAL WATSCHLAFF. Ein Heldenspektakel für Václav Havel

Nur ein einziges Mal hören wir die Stimme von Václav Havel selbst: Ganz kurz, an entscheidender Stelle. Für das übrige Heldenspektakel aus Anlass des 80. Geburtstags von Václav Havel hat das Autorenduo Tabea Soergel und Martin Becker ganz auf seine Originalstimme verzichtet. Und stattdessen einen Theatermonolog geschrieben und mit dem bekannten Schauspieler Samuel Finzi aufgeführt und aufgezeichnet. Angeblich zum achtzigsten Mal. Angeblich vor ausverkauftem Haus. Angeblich begleitet von einem Kulissenschieber namens Vaněk ...

27.10.2016    |    19.11.2016

Afterlife

Die Studierenden der Fachklasse für Intermedia Art an der Fakultät für Bildende Künste der TU Brno haben eine Ausstellung speziell für die Galerie TZB konzipiert: Im bequemen Studentenleben tun sich existentielle Risse auf, die anfangen uns zu beunruhigen. Diese transzendentalen Codes verweisen auf die Möglichkeit, dass es noch ein weiteres Leben geben könnte neben dem in unseren Lebensläufen und Portfolios, versteckt hinter den Werkstatt- und Galeriewänden. Unsere Neugier brachte uns auf die Idee herauszufinden, ob ein Leben nach dem Studentenleben existiert und wenn ja, wie es aussieht. Gibt es tatsächlich Arbeitsstellen in Werbeagenturen, Jobs als Kellner und ein Arbeitsamt oder sind das nur metaphysische Fiktionen, die dazu dienen Kinder zu ängstigen? Mit der magischen Invokation von Instanzen aus alten ökonomischen Zauberbüchern haben wir uns auf eine Exkursion begeben, die in jedem von uns tiefe Eindrücke hinterlassen hat.

Kalender

Kalender

TSCHECHISCHE ZENTREN IN DER WELT

Aktuelles

26. 09. 2016

Václav Havel 80

15. 04. 2015

DokUni

07. 10. 2014

PRIX EUROPA 2014

28. 03. 2014

April-Newsletter

01. 03. 2014

März-Newsletter

08. 01. 2014

Januar-Newsletter

16. 10. 2013

Kunst im Herbst

13. 08. 2013

ParkGarten@tzb

22. 07. 2013

Sommerpause

30. 01. 2013

Czech on Tour

02. 01. 2012

NUBERG 2011

07. 02. 2011

Berlinale 2011

Galerie
Videos

Galerie

02. 03. 2016

Dominik Lang: Haus der Wohnirrtümer

Ausstellung im Tschechischen Zentrum Berlin, Fotos © Šárka Lenertová

26. 02. 2015

Verantstaltungsrückblick 2014

Veranstaltungen des Tschechischen Zentrums im Laufe des Jahres 2014 in Bildern

16. 06. 2014

Pavel Čech: O Zahradě

16.06.2014. Fotos: Ester Dobiášová

29. 05. 2014

My Unique Jazz Festival: Beata Hlavenková und Justin Lavash

23.05.2014. Fotos: Dieter Strothmann DGPh

Videos

Video placehodler